Gschnitz entdecken

Das Gschnitz- und Wipptal bieten eine Vielzahl an lohnenden Aktivitäten

 

Mühlendorf Gschnitz ©TVB Wipptal

Mühlendorf

Das Mühlendorf in Gschnitz ermöglicht Ihnen eine Zeitreise, die Sie verzaubern und begeistern wird. Das Dorf veranschaulicht die Arbeitsweise der Menschen, so wie sie noch vor 100 Jahren war. Im Schatten des Sandeswasserfalls wandern sie auf "alten Pfaden" und haben die Möglichkeit alle Gebäude und ihre Funktionen von außen und innen genau zu erkunden.

St. Magdalena ©Haneburger/Wikipedia

Wallfahrtskapelle St. Magdalena

Das Bergkirchlein mit angrenzender Jausenstation ist als beliebtes Wanderziel im Gschnitztal weithin bekannt. Nicht zuletzt wegen seiner romanischen Fresken, die zu den ältesten Wandmalereien Tirols zählen. Das Wallfahrtskirchlein St. Magdalena ist ein jahrhundertealter geheimnisvoller Kraftplatz inmitten von Felsen.

Panoramaloipe

Panoramaloipe

In der kalten Jahreszeit ist Gschnitz ideal für Langläufer und Winterwanderer, die frische klare Höhenluft genießen wollen. Die rund 18 Kilometer lange Panoramaloipe ist im klassischen Stil und teilweise auch als Skatingloipe gespurt, parallel dazu besteht ein schmaler Weg für Spaziergänger. 

Skigebiet Berger Alm

Nur 9,5 Km und 14 Minuten entfernt liegt das Skigebiet Berger Alm. Auf rund 30 Pistenkilometern bis auf eine Höhe von 2.200 m können sich hier Könner und Familien austoben.

Schneeschuhwanderungen

Auf Schneeschuhen durch die alpine Winterlandschaft zu stapfen ist eine erholsame Alternative, einen Winterurlaub abseits der Piste zu verbringen. Unsere naturbelassenen Bergtäler in der Nähe von Innsbruck und vor dem Brenner gelegen eignen sich bestens zum Schneeschuhwandern.

© alpaka.tirol

Alpaka Wanderungen

Gemütlich und in ihrem ganz eigenen Rhythmus können Sie mit den Tieren durch das wunderschöne Gschnitz wandern. Während man ein Alpakas am Halfter führt, lernt man nicht nur diese sanftmütigen Tiere aus nächster Nähe kennen sondern erforscht auch die unzähligen Waldwege des Gschnitztals.

Rodelbahn Maria Waldrast ©Bany-tyrol/winterrodeln.org

Winterrodelbahn Maria Waldrast

Nur knapp 20 Kilometer und ca. 30 Minuten Fahrzeit (auch mit Transfer möglich) entfernt, am Fuße der majestätischen Serles sorgt eine der schönsten und fesselndsten Rodelbahnen Tirols für puren Winterspaß. Im Wallfahrtsort Maria Waldrast in Matrei finden Sportbegeisterte sowie Familien eine lange, optimal ausgeleuchtete Winterrodelbahn.

Bremer Hütte ©Simon Legner/Wikipedia

Bremer Hütte

Die Bremerhütte wurde 1897 erbaut und steht auf Gletscherschliff am Fuße der inneren Wetterspitze. Die Hütte überzeugt vor allem durch seine traumhafte Aussichtslage. Viele Miniseen, Gletscherschliffe und eine leuchtende Eiswand unterhalb vom Pflerscher Niederjoch dienen bereits beim Hüttenzustieg als Blickfang.

© Whgler/Wikipedia

Nürnberger Hütte

Die Nürnberger Hütte ist mit 2297 Metern relativ hoch gelegen und wurde 1886 inmitten eindrucksvoller Gletscherschliffe erbaut. Noch immer wird die Hütte traditionell geführt und die Gaststube und die regionale Küche lädt zum gemütlichen Hüttenabend ein.

Klettersteig St. Magdalena ©TVB Wipptal

Klettersteig St. Magdalena

Seit 2017 führt ein Klettersteig der Schwierigkeitsstufe B/C (mittelschwierig) nach St. Magdalena, einem Bergkirchlein und beliebtem Wanderziel im Gschnitztal. Außerdem gibt es oberhalb des Kirchleins einen etwas versteckten Klettergarten mit mehreren Kletterrouten unterschiedlicher Schwierigkeit.  

Swarovski Kristallwelten

Knapp 50 km und ca. 40 Minuten Fahrzeit von unserem Hotel entfernt empfiehlt sich unbedingt ein Besuch in den Swarovski Kristallwelten, deren Edelsteine weltweit exportiert und in einzigartigen Schmuckstücken verarbeitet werden.

Image
Image
Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tacking-Tools von Google verwenden.